Rundreise durch das Baltikum

Nachdem wir 2014 auf der Kurischen Nehrung in Litauen waren, was uns sehr gut gefallen, hat ging es dieses Jahr auf eine 21-tägige Rundreise durch das Baltikum. Die Hotels und der Mietwagen wurden im Vorfeld gebucht. Mit dem Flugzeug ging es von Berlin nach Riga, wo wir dann auch unseren Mietwagen in Empfang nahmen. Wir fuhren zu unserem Hotel in Riga und checkten ein. Kurz im Hotel ausgeruht besuchten wir die Rigaer Altstadt.

Am nächsten Tag ging es gleich nach dem Frühstück zu den alten ” Zeppelinhallen”, wo sich der Rigaer Markt befindet. Hier findet man fast alles. Danach machten wir uns auf den Weg zur Petrikirche. Vom Turm der Petrikirche hat man einen wunderschönen Blick auf Lettlands Hauptstadt. Weiter ging es dann zum Schwarzhäupterhaus. Ein Schwarzhäupterhaus ist das Versammlungshaus der Bruderschaft der Schwarzhäupter, einer Vereinigung unverheirateter Kaufleute in den Hansestädten des Baltikums. Es gibt noch viel, viel mehr zu sehen in Riga.

Weiter geht es dann nach Liepaja. Wir entschieden uns für die Route über Kuldiga mit Zwischenstop am breitesten Wasserfall Europas “Ventas Rumba”.
Nachmittags kamen wir dann in Liepaja und begaben uns gleich zum wunderschönen Ostseestrand. Danach machten wir noch einen kleinen Stadtrundgang und schauten uns das älteste Haus der Stadt, die Ehrenallee der lettischen Musiker und noch einiges Interessantes an.

Die nächste Tour führte uns dann von Liepaja nach Juodkrante auf der Kurischen Nehrung. Einen Stopp legten wir am Pape-Nationalpark ein. Leider konnten wir hier nicht wie erhofft Wildpferde entdecken. Weiter in Richtung Klaipeda mit einem kurzen Abstecher nach Sventoji, nördlich von Palanga, um noch einen kleinen Strandspaziergang zu machen. In Klaipeda angekommen wurde der Opernplatz aufgesucht um dem Brunnen mit dem “Ännchen von Tharau” einen “Besuch” abzustatten. Nach der Stärkung in einem der vielen Cafès in der Altstadt und einem Bummel an der Memel-Promenade fuhren wir in Richtung Fähre um zur Kurischen Nehrung überzusetzen.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.